Solarstrom für die Solarvignette vom Dach des Landgasthofs Rothorn

Installation Solaranlage Landgasthof Rothorn

Solarstrom für die Solarvignette vom Dach des Landgasthofs Rothorn

Auf dem Dach des Landgasthofs Rothorn entsteht zur Zeit die jüngste Solarify-Anlage. Spätestens Anfang Jahr geht die Solaranlage ans Netz und produziert fortan jährlich um die 36 000 kWh sauberen Strom – also den durchschnittlichen Jahresverbrauch von rund 8 Haushalten.

Ein gutes Dutzend KleininvestorInnen ist an der Anlage beteiligt. Ab 2021 werden sie erste Auszahlungen aus dem Ertrag der Stromproduktion erhalten. 25 Panels hat unsere neue Partnerorganisation Solafrica, die hinter der Solarvignette steht, übernommen.

Solarvignette 2021
Foto: Solafrica

Die Solarvignette 2021 ist für Handy, Computer, E-Bike, Kühlschrank und E-Auto erhältlich. Alle, die eine Vignette kaufen, stellen damit sicher, dass so viel zusätzlicher Solarstrom produziert wird, wie ihr entsprechendes Gerät in einem Jahr verbraucht. Dabei ermöglicht Solafrica neu direkt den Solaranlagenbau in der Schweiz mit Solarify als Partnerin: Solafrica finanziert so viele Solarify-Panels, wie zur Produktion des Energieverbrauches aller Geräte, die mit einer Solarvignette beklebt sind, nötig sind. Je mehr Solarvignetten verkauft werden, desto mehr Solarify-Anlagen finanziert Solafrica mit.

Der Erlös der Solafrica-Panels fliesst direkt in die gemeinnützigen Projekte der Organisation. Damit ermöglichen alle Solarvignetten-BesitzerInnen neben dem zusätzlichen Solarstrom in der Schweiz auch den Menschen im globalen Süden Zugang zu sauberem Strom.

Die Solarvignette 2021 kann ab sofort online bestellt werden.

Weitere Informationen zum Solarify-Projekt auf dem Landgasthof Rothorn finden Sie hier.

Beitragsfoto: Hans Peter Roth.

Schreibe einen Kommentar