Solarspar und Solarify – gemeinsam für eine bürgernahe Energiewende

Solarspar Solaranlage

Solarspar und Solarify – gemeinsam für eine bürgernahe Energiewende

Der Verein Solarspar und Solarify wollen künftig stärker zusammenarbeiten und sich gegenseitig bei Solarprojekten in der Schweiz unterstützen. Dadurch werden zivilgesellschaftliche Triebkräfte der Schweizer Energiewende stärker gebündelt. Denn wie Solarify basiert auch Solarspar auf einem Bürgerbeteiligungsmodell: Während Solarify die Bevölkerung mit dem direkten Verkauf einzelner Solarpanels beteiligt, realisiert Solarspar Solar- und Klimaschutzprojekte durch die Mitgliederbeiträge der über 15 000 Vereinsmitglieder.

Energiewende-Triebkraft seit über 30 Jahren

Solarspar – der Name ist Programm: Die sauberste und günstigste Energie ist die gesparte Energie. Was tatsächlich noch gebraucht wird, soll die Sonne liefern. Im Bereich Energieverbrauchseinsparung bietet Solarspar seit über 30 Jahren ein Energieberatung für Gemeinden, Unternehmen, Schulen oder Spitäler an. Um den verbleibenden Stromverbrauch in der Schweiz vermehrt durch Sonnenenergie zu decken, betreibt Solarspar landesweit über 100 eigene Photovoltaikanlagen. Mit einer Gesamtleistung von rund 10 MWh liefern diese jährlich Strom für rund 2 500 Schweizer Durchschnittshaushalte. Darüber hinaus betreibt der Verein Forschung und Entwicklung für PV Anlagen im Schweizer Alpenraum, die auch in den Wintermonaten eine optimale Solarstromausbeute ermöglichen sollen.

Zusätzlich engagiert sich Solarspar auch in Ländern des globalen Südens für Klimaschutzprojekte, so zum Beispiel mit Ausbildungskursen für die Nutzung der Sonnenenergie im Kosovo, dem Aufbau eines Solargewerbes in Eritrea oder dem Bau von Solarkochern und solaren Wasseraufbereitungsanlagen in Madagaskar. 

Gemeinsam für eine inklusive Energiewende

Solarspar verfolgt gleich wie Solarify das primäre Ziel einer möglichst raschen und inklusiven Energiewende mittels Sonnenenergie. Auch mit vergleichsweise kleinen Beiträgen sollen sich möglichst alle BürgerInnen an dieser Wende beteiligen können. Statt wie bei Solarify mit dem Kauf einzelner Panels ermöglicht Solarspar, durch den Mitgliederbeitrag von lediglich 50 CHF einen relevanten Beitrag zur Eindämmung des Klimawandels zu leisten. Mitglieder erhalten im viermal jährlich erscheinenden Mitgliedermagazin interessante Einblicke in die Solarwelt. Unter diesem Link wird man mit wenigen Klicks zum/zur SolarsparerIn! 

Zusammen mit Solarspar wollen wir die unterschiedlichen Beteilungsmöglichkeiten stärker präsent machen und den Pool von SolarunterstützerInnen in der Schweizer Bevölkerung vergrössern. Wir freuen uns auf den Austausch und die stärkere Zusammenarbeit!

Foto: Solarspar.

Schreibe einen Kommentar