Solarpanels für die Oensinger Bevölkerung

v.l.: Fabian Gloor (Gemeindepräsident), Christoph Schaer (Arbeitsgruppe Energiestadt Oensingen), Silvan Andraschko (Solarify)

Solarpanels für die Oensinger Bevölkerung

Die Gemeinde Oensingen will sich einst zu 100 Prozent mit lokaler Energie versorgen. Ein weiterer Schritt in diese Richtung gelingt dank zweier neuer Solarprojekte mit Solarify – auf dem Schulhaus Oberdorf und dem Sportzentrum Bechburg. Für Christoph Schaer, Präsident der Arbeitsgruppe Energiestadt Oensingen, schafft das eine Win-win-win-win-Situation: Es profitieren 1) die BewohnerInnen, die sich mit dem Kauf einzelner Panels direkt beteiligen können, 2) die Gemeinde, die ihr Solarportfolio weiter ausbauen und günstigen Solarstrom beziehen kann, 3) lokale Unternehmen, die für die Projektumsetzung engagiert werden, und 4) die Umwelt, die durch den Solarausbau allgemein verstärkt geschützt wird. 

Lesen Sie mehr über das Projekt im Beitrag der Solothurner Zeitung vom 31.08.2021.

Solarpanels für die beiden Projekte sind aktuell in unserem Webshop verfügbar. Bestellungen von EinwohnerInnen aus Oensingen werden bis zum 1. Oktober 2021 prioritär berücksichtigt.

Foto: v.l. Fabian Gloor (Gemeindepräsident), Christoph Schaer (Präsident Arbeitsgruppe Energiestadt Oensingen), Silvan Andraschko (Projektleiter Solarify). (c) Bruno Kissling.

Schreibe einen Kommentar